09. Oktober 2015

Wenn sich die Schule den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts stellen will – und das muss ihr Auftrag sein –, dann braucht es mutige Schulleitungen und ein starkes Lehrer/innenteam, die die Kinder und Jugendlichen im Fokus haben, die Visionen für die Zukunft haben und an diesen mit Engagement und Leidenschaft im Schulalltag arbeiten.

Die aktuellen Strukturen und Rahmenbedingungen im österreichischen Bildungssystem sind dabei wenig unterstützend und oft eine kaum zu überwindende Hürde, die viele engagierte Akteurinnen und Akteure entmutigt und Schulen zulässt, die in den Denkmustern von gestern ausbilden.

Wir brauchen die besten Köpfe für unsere Kleinkinder, Kinder und Jugendlichen, die ein attraktives und zukunftsweisendes Studium absolvieren, die nicht nur fachliches Wissen erlernen, sondern auch eine pädagogische Haltung entwickeln und verinnerlichen, um wertschätzend auf Kinder und Jugendliche zugehen und diese professionell begleiten zu können.

Wir brauchen in unseren Bildungseinrichtungen kompetente Leitungen, die personelle und finanzielle Handlungsspielräume haben, die ihre multiprofessionellen Teams selbst auswählen und mit ihm gemeinsam an der Weiterentwicklung des gesamten Standortes arbeiten.

Wir brauchen Räume (zeitlich und physisch), die Kooperation und Entwicklungsarbeit fördern.

Wir brauchen Rahmenbedingungen, die die Qualität des österreichischen Bildungssystems sichern und gleichzeitig die größtmögliche Freiheit für deren Akteurinnen und Akteure bieten, um bedürfnis- und zielorientiert ausbilden zu können.

Damit das gelingen kann, brauchen wir in Österreich Politikerinnen und Politiker, die den Weg frei machen zu einem Bildungssystem ohne politische Einflussnahme.

Kategorie: 
Bildungsbotschafter