28. Oktober 2014

Auf der volkswirtschaftlichen Seite gilt: Wenn wir unseren Wohlstand erhalten wollen und die soziale Sicherung, die daran hängt, dann wird Österreich in Sachen Forschung, Technologie und Innovation künftig weltweit zu den Klassenbesten zählen müssen. Auf der individuellen, persönlichen Seite steht: Bessere Bildung verringert das Risiko von Arbeitslosigkeit und Armut, besser Gebildete sind gesünder und später weniger oft pflegebedürftig. Überhaupt fällt mir nichts ein, wofür nicht mehr Bildung besser wäre als weniger. Univ.Prof. DDr. Gerald Schöpfer, Präsident, Österreichisches Rotes Kreuz (Fotocredits: Nadja Meister)

Kategorie: 
Bildungsbotschafter