Kinder und Jugendliche stärken – mit dem Youth Start Programm!

Das „Youth  Start Entrepreneurial Challenges“-Programm wurde in Österreich entwickelt und liegt in sieben Sprachen vor. Es umfasst Unterrichtsmaterialien aus den Bereichen unternehmerisches Denken und Handeln, Persönlichkeitsentwicklung sowie soziales Engagement. Kernstück sind größere und kleinere Herausforderungen („Challenges“) sowie das „Youth  Start Achtsamkeitsprogramm“.

Die Lernmaterialien sind von der Volksschule bis zum Maturaniveau altersadäquat konzipiert und können flexibel im Unterricht eingesetzt werden. Auf www.youthstart.eu stehen sie zur freien Verfügung. Für die Volksschule gibt es die Arbeitshefte für die Kinder und die Handreichungen für LehrerInnen auch gedruckt (www.ifte.at/entrepreneur).

Das ganzheitliche Lernprogramm eignet sich für alle Schultypen und zahlreiche Unterrichtsfächer wie Sprachen, wirtschaftliche und kreative Fächer, Mathematik, Persönlichkeitsbildung, Berufsorientierung oder Sport.

Begleitend zu den Lernmaterialien beinhaltet das Programm auch Aktivitäten für Kinder und Jugendliche:

  • Beim „Trash Value Festival“ geht es um Up-Cycling, Abfallvermeidung und das Schaffen von Wert aus etwas Wertlosem.
  • Beim „Markttag“ sammeln Volksschulkinder in Kooperation mit Studierenden erste Verkaufserfahrungen und lernen ein eigenes Projekt zu planen und umzusetzen.
  • Mit den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (den „Global Goals“ der Vereinten Nationen) setzen sich die Volkschulkinder in der „Erfinderwerkstatt“ auseinander; Jugendliche werden beim „Changemaker-Award“ dabei unterstützt, eigene, nachhaltige Lösungen für die globalen Herausforderungen auszuarbeiten.

Für LehrerInnen gibt es die Möglichkeit das Programm bei Seminaren an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems oder der PH Salzburg kennen zu lernen bzw. an ihrer eigenen Schule in Form von schulinternen Fortbildungen.

Mit dem „Youth Start Entrepreneurial Challenges“-Programm werden Kinder und Jugendliche gestärkt und bei der Entfaltung ihrer Potenziale unterstützt. Das belegt ein wissenschaftlicher Feldversuch, der von 2015 bis 2018 in Österreich, Slowenien, Portugal und Luxemburg mit ca. 30.000 Schülerinnen und Schülern durchgeführt wurde. Gefördert werden durch das Programm besonders folgende Schlüsselkompetenzen und Haltungen: intrinsische Motivation, Eigeninitiative, Zielorientierung, Glaube an die eigene Selbstwirksamkeit, kreative Ideenfindung, selbstbewusste Planung und Umsetzung von Projekten sowie empathischer Umgang miteinander.

In Salzburg wird das Programm unter dem Titel „Jedes Kind stärken“ an allen Volksschulen des Landes implementiert.

Mag. Eva Jambor, Programmleitung Youth Start Entrepreneurial Challenges

Website: www.youthstart.eu / www.ifte.at

Diesen Beitrag Teilen