11. Mai 2017

Der Nationale Aktionsplan Behinderung 2012-2020 sieht vor, dass die inklusiven Modellregionen bis 2020 eingerichtet sind, was einen strukturellen Wandel im Bildungssystem bedingt.

In Österreich sind 5,4% der Pflichtschüler körperlich oder psychisch beeinträchtigt. Fast zwei Drittel davon werden schon jetzt nicht in Sonderschulen oder separaten Klassen, sondern gemeinsam mit Kindern ohne Behinderung unterrichtet.

Wir von Neustart Schule sind der Meinung, dass es für das Gelingen inklusiver Schulmodelle auf jeden Fall noch strukturelle Veränderungen und die entsprechenden Ressourcen braucht. Wichtig ist, dass es sich hierbei nicht nur um die Förderung von Kindern und Jugendlichen mit sonderpädagogischen Förderbedarf handelt, sondern auch um die Unterstützung von Hochbegabten.  

Deshalb versuchten wir in den vergangenen Wochen ein Meinungsbild der Neustart Schule Community einzufangen. 

Wir wollten von Euch wissen: Wie kann ein inklusives Schulmodell gelingen?

Zahlreiche Rückmeldungen sind bei uns eingetroffen und wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern fürs Mitmachen!

 

 

 

 

Hier eine Auswahl der Stimmen aus unerer Community:

 

 

Kategorie: 
Thema im Fokus