23. März 2017

talentify.me vernetzt Österreichs SchülerInnen, damit sie selbst aktiv etwas gegen ungleiche Bildungschancen tun können und ihre Talente entdecken. Gemeinsam.

Die Zukunft liegt in der Kreativität und Innovationskraft unserer Kinder. Es ist unsere Aufgabe, sie mit dem notwendigen Wissen und den Fähigkeiten auszustatten, die es zur Lösung zukünftiger Probleme braucht. Doch viele SchülerInnen (und immer mehr Unternehmen) machen die Erfahrung, dass wir daran ungeachtet unserer vergleichsweise hohen Ausgabe im Bildungssystem scheitern.

Großer privater Nachhilfemarkt

Ein System, in dem Eltern folglich vieles ausgleichen müssen – und ihre Ressourcen stark über die Chancen eines Kindes entscheiden. Bildung wird in Österreich immer noch vererbt. Wer Eltern hat, die nicht von Beginn an stark mit Zeit, Wissen, Geld und Engagement unterstützen können, hat geringere Chancen. Das zeigt sich zum Beispiel an einem sehr großen privaten Nachhilfemarkt: Jede/r vierte SchülerIn hat im letzten Schuljahr außerschulische Nachhilfe benötigt, 109 Millionen bzw. 732 Euro pro Familie wurden dafür im Schnitt ausgegeben. Für die Hälfte der Haushalte stellt das laut einer österreichweiten Umfrage der AK eine spürbare bis sehr starke finanzielle Belastung dar. Acht Prozent gaben überhaupt an, dass Ihre Kinder zwar Nachhilfe brauchen würden, diese für die Familie aber nicht leistbar ist

Kinder aus sozialen Brennpunkten, von ArbeiterInnen, Alleinerziehenden oder MigrantInnen haben es in diesem System besonders schwer, einen höheren Bildungsabschluss als ihre Eltern zu erlangen, das ist hinlänglich bekannt. 83 Prozent der Kinder mit schwächerem sozioökonomischen Hintergrund besuchen nach der Volksschule folglich die Neuen Mittelschulen, während manche ihrer mehr privilegierten KlassenkollegInnen mit der gleichen Selbstverständlichkeit im Gymnasium landen. So entstanden vor allem in Wien Schulen, in denen sich viele Probleme ballen und deren SchülerInnen schon früh das Gefühl haben, dass sie weniger können, weniger wert sind, von ihnen weniger erwartet wird. Oft werden ihre Talente und Potenziale übersehen.

Jedes Kind hat Stärken und die Schulzeit ist eine große Chance, um herauszufinden wo die eigenen Talente und Leidenschaften liegen - wenn man sie nicht kleinhält.

Vernetzung von Österreichs SchülerInnen

Unsere Idee für Veränderung ist einfach: Wir vernetzen Österreichs SchülerInnen, damit sie selbst aktiv etwas gegen ungleiche Bildungschancen tun können. talentify.me bietet deshalb außerschulische Karriere- und Bildungsprogramme für Jugendliche im Alter zwischen 14 und 19 Jahren an, um zum Beispiel Kreativität, Sozialkompetenz und die Persönlichkeitsentwicklung zu fördern. Im Gegenzug investieren diese ihre Zeit und geben jüngeren Schülerinnen - vorwiegend aus sozial schwächeren Familien - Lernhilfe. Das macht sie zu Vorbildern, stärkt das Verständnis füreinander, lässt beide Seiten Verantwortung für das Lernen übernehmen und bietet eine Alternative zur klassischen Nachhilfe - vor allem für die, die es sich sonst nicht leisten können. So entsteht ein nachhaltiges peer-to-peer Netzwerk, das individuelle Talente fördert und jungen Menschen dabei hilft ihr volles Potenzial zu entfalten, unabhängig vom sozialen oder finanziellen Hintergrund der Eltern. Als Wissensgesellschaft muss uns das ein Anliegen sein - für unsere Kinder, aber noch viel wichtiger, mit unseren Kindern gemeinsam.

 

Mag. (FH) Bernhard Hofer, Geschäftsführer talentify.me

Website: http://www.talentify.co

 

Kategorie: 
Bildungsbotschafter