04. Dezember 2014

Ein kindgerechtes und chancengerechtes Bildungssystem ist die zentrale Ressource beim Ausbau einer freien, offenen, humanen Gesellschaft und Voraussetzung, um im globalen Wettbewerb bestehen zu können. Die vielfältigen Potenziale aller Kinder zu fördern - unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten ihrer Eltern - ist von grundsätzlicher gesellschaftlicher Bedeutung. Dazu brauchen wir Kindergärten und Schulen, die Kindern ein vertrauensvolles Umfeld bieten, um sich selbstbestimmt, an ihren Interessen, individuellen Begabungen und im Kontext ihrer sozialen Beziehungen entwickeln zu können. Dazu brauchen Kindergärten und Schulen bestmögliche Unterstützung und Rahmenbedingungen, wie nur zum Beispiel weitreichende Autonomie und Eigenverantwortung für die Standorte und eine PädagogInnen-Aus- und Weiterbildung, die den zeitgemäßen Konzepten Rechnung trägt. Aber vor allem brauchen wir im Bildungswesen ein Klima des Vertrauens: Vertrauen in die Standorte, an ihrer kontinuierlichen Entwicklung zu arbeiten; Vertrauen in die Pädagoginnen und Pädagogen, die Kinder kompetent und liebevoll zu begleiten und: Vertrauen in die Kinder - mit Freude zu lernen und sich aktiv einzubringen, wenn es ihre Interessen und Fähigkeiten berührt und sie sich als Mensch angenommen fühlen. Wir brauchen ein vertrauensvolles System, in dem Individualität, Autonomie und Verantwortlichkeit selbstverständlich sind. Univ.Prof. DDr.Christian Köck, Vorstand der Köck Privatstiftung

Kategorie: 
Bildungsbotschafter