25. Oktober 2016

Das Schulautonomie-Paket vom 18.Oktober: Der Neustart Schule – Check!

Bildungsministerin Sonja Hammerschmid und Staatssekretär Harald Mahrer haben am Dienstag, 18.10. ihre Vorschläge zu einem Schulautonomie-Paket im Ministerrat vorgestellt.

Wir finden, dass mit den Vorschlägen wichtige Schritte nach vorne gegangen wurden. Die Pläne der Regierung entsprechen zentralen Forderungen von Neustart Schule nach „echter“ Autonomie für Schulen. 

Was sich für Österreichs Schulen verändern wird – ein Überblick:

  • Schulcluster:
    Die Verwaltung von Kleinschulen soll vereinfacht werden!
    Zwei bis acht Schulen (entweder Pflichtschulen, also Volksschulen und Neue Mittelschulen oder Bundesschulen, d.h. höhere und mittlere Schulen) sollen einen Cluster bilden können, der von einer Clusterleitung geführt wird. Die einzelnen Schulen behalten weiterhin eine pädagogische Leitung.
  • Auswahl der Lehrerinnen und Lehrer:
    Neue Auswahlverfahren für pädagogisches Personal!

    Lehrerinnen und Lehrer bewerben sich in Zukunft an den Schulen direkt, werden von der Schulleitung ausgewählt und können an mehreren Schulen eines Clusters unterrichten. Die Behörden können dann steuernd eingreifen, wenn die Gefahr eines Lehrermangels besteht. Gekündigt werden können die Lehrerinnen und Lehrer von ihrer Direktion jedoch nicht.
  • Schulcluster-Leitung:
    Leiterinnen und Leiter als verantwortungsvolle Führungskräften!

    Sie müssen entsprechende Kenntnisse und Fähigkeiten zu Führung, Organisation und Management vorweisen und Professionalisierungsmaßnahmen absolvieren.
  • Unterrichtsorganisation:
    Die 50-Minuten-Unterrichtsstunde und der Schulbeginn um 8Uhr sind nicht verpflichtend!
    Die Unterrichtszeit, Klassengrößen und Schul-Öffnungszeiten können frei gestaltet werden und den Bedürfnissen am Schulstandort angepasst werden.
  • Qualitätsmanagement:
    Die Ziele der autonomen Schulen sollen auch erreicht werden!

    Zusätzlich zu den Bildungsstandards, sollen weitere Instrumente zur Qualitätskontrolle eingeführt werden.

Im Schuljahr 2017/18 sollen erste sog. „Leuchtturmschulen“ mit der Umsetzung beginnen und dann mit der gesammelten Erfahrung anderen Schulen beim Umstieg helfen. Bis das Schulautonomiepaket vollständig umgesetzt sein wird, wird es dem Bildungsministerium zufolge noch 10 Jahre dauern.

Das NEUSTART SCHULE-Fazit:

Wir, von NEUSTART SCHULE, sagen:

Wir freuen uns, dass Bewegung in das Thema „Schulautonomie“ gekommen ist!
Jetzt heißt es dranbleiben: die Reformen müssen zügig umgesetzt und die Schulen aktiviert werden, um sich zu Cluster zu organisieren und es zu wagen, die neuen Freiheiten bestmöglich zu nutzen und frischen Wind in das Bildungssystem zu bringen! 

Was noch fehlt und schnellstens angepackt werden soll, sind weitere Fragen der Verwaltung, der Ausbau der Ganztagsschulen, Gesamtschul-Modellregionen und eine Bildungsstrategie für Österreich!

Jetzt WEITERMACHEN und in Bewegung bleiben!

 

 

 

Kategorie: 
Aktivitäten